Komische Anrufe und SMS in den USA

Wer schon Mal eine US Prepaid Karte mit auf seiner Reise hatte,wird sich darüber gewundert haben, warum diese neue frisch aktivierte SIM Karte so viele Anrufe erhält, obwohl man die Nummer gar nicht weiter gegeben hat. Die Sache ist recht einfach, denn es gibt in den USA eine regelrechte Rufnummerknappheit. Ich werde ein wenig ausholen, damit man die Situation besser versteht. 

Anders als bei uns in Europa, sind die US Rufnummer auf 10 Stellen begrenzt. Die ersten 3 Ziffern sind der Areacode, also sowas wie eine Vorwahl bei uns. Die sich aber je nach dem wo man schaut zwischen einem ganzen Bundesstaat (Hawaii) und einem Stadtteil (New York City) bewegen kann. Die weiteren 7 Ziffern bestehen aus 3 Ziffern für eine Region in dem Areacode sowie 4 Endziffern für den Anschluss. Pro Areacode sind also knapp 10 Millionen Rufnummern möglich.

Die Geschichte dahinter

Damals,als das Telefon erfunden wurde mag das sehr viel und utopisch gewesen sein (Dachte ich bei meiner ersten 40 Megabyte Festplatte auch), aber heutzutage sind durch die vielen Möglichkeiten wie Ampeln, Tracker, Smartphones, Fax-Geräte und Telefone. So viele Rufnummern fast nichts. 

Prepaid SIM Karten werden in den USA recht häufig gewechselt, weil die Anbieter sich teilweise regelrecht unterbieten und es auch manchmal Angebote gibt, wo es günstiger ist jeden Monat eine neue Rufnummer zu nehmen. 

Aus diesen Gründen gibt es auch Auflagen, das Rufnummern die 30 Tage nicht genutzt werden zurück in einen Pool kommen, wo die Provider sich bedienen können um neuen Kunden eine Rufnummer zur Verfügung zu stellen. 

Wer ruft mich da immer an ? 

Nunja, wer schon Mal geschaut hat, der wird feststellen das die meisten Leute Post-Paid Verträge haben und eher ohne das Abwertend zu meinen die Minderbemittelten Menschen Prepaid Telefone nutzen. So kommt es dann vor, das die Nummer natürlich auch irgendwann den Inkassofirmen zu gespielt werden, wo die Agents probieren die Forderungen wieder einzutreiben. Die der Kreditnehmer, der zuvor Ihre Rufnummer hatte nicht bezahlt hat.

Das waren häufigsten Anrufe, die ich feststellen konnte. Ebenso ist dies auch mit SMS Nachrichten. Manche haben Sie bei einem Gruppendienst angemeldet, der z.B. das Wetter oder Breaking News per SMS mitteilt - das ist meistens ganz nett. 

Werbeanrufe - meistens Versicherungen gibt es auch ab und an, aber da kann man was gegen tun. 

Was kann man dagegen tun ? 

Ich versuche den Leuten immer mitzuteilen mit einem freundlichen "Sorry, the owner of this number has changed." das der Inhaber sich geändert hat. Meistens entschuldigen sich die Leute und man hat dann auch seine Ruhe. Alternativ gibt es eigentlich in jedem Telefon heute eine Robinson Liste, in der man Rufnummern blocken kann. Sprich - der Anrufer kommt erst gar nicht mehr durch. 

Mein Tipp hingegen ist, dagegen eher einfach. Wir bei ReiseSIM stellen unseren Kunden die Auswahl aus rund 50 Areacodes zur Verfügung. Ich würde empfehlen frei nach dem Motto Irgendwo in Idaho, einen Areacode aus einer Region zu wählen, die nicht so eng besiedelt ist wie New York oder Miami. Spontan würde mir hier Alaska oder Idaho einfallen. Die Chance das jemand anruft,ist zwar nicht gleich Null, allerdings wenn dort weniger Menschen leben, gibt es mehr freie Rufnummern und weniger potentielle Kunden. Somit werden die Rufnummer nicht so häufig wiederverwendet, wie z.B. eine Rufnummern in Miami. 

Selbst bei uns im System stellen wir fest, das wir immer mal wieder die gleiche Rufnummer zugewiesen bekommen nach einer gewissen Zeit in den Großstädten. 

Gelieve de getallensequens in het hiernavolgende tekstveld in te voeren

De met een * gemarkeerde velden zijn verplichte velden.